NEWS

Meisterschaftswochen im Dragon Dojo Großmehring

 Das Dragon Dojo Großmehring war in den letzten Wochen mit mehreren Meisterschaften voll beschäftigt. Während Mitte September die 3. Quartalsmeisterschaft der Vereinsmeisterschaft im Dojo stattfand, war man Anfang Oktober gleich auf 2 großen Meisterschaften vertreten.


Am 1. Oktober nahmen wir zusammen mit unserem ungarischen Bruderverein, dem Nagy Sandor Dojo aus Györ, bei den Bayerischen Meisterschaften in Baar Ebenhausen teil. Rainer Meier bestritt hier mit 64 Jahren seine erste Meisterschaft und das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen. Er trat gegen wesentlich jüngere Gegner mit mehr Kampferfahrung an und ernteten neben einem hervorragenden 3. Platz auch viel Lob und Anerkennung von vielen anwesenden Kämpfern und Trainern. Begleitet wurde Rainer Meier von Senpai Alina Dietrich als Coach und einigen Schlachtenbummlern aus Großmehring. Für das Deutsch-Ungarische Team standen am Ende ein 1. Platz, ein 2. Platz und zwei 3. Plätze auf der Erfolgsliste und in der freien Zeit vor und nach dem Turnier verbrachten wir viel Zeit miteinander.

 


Bereits eine Woche später ging es zur 13. Europameisterschaft im Kyokushin Karate nach Barcelona, welche vom 07. – 10. Oktober stattfand. In Spanien traten Anna-Lena Dietrich und Shihan Dietmar Danisch (6.DAN) im Kata-Wettbewerb an, Senpai Markus Dietrich und Senpai Alina Dietrich nahmen als Schiedsrichter teil. Unterstützt wurde sie von Nicole Dietrich, die als Betreuerin das Team unterstützte. Das Dragon Dojo Großmehring erzielte bei dieser EM das beste Ergebnis in seiner Karategeschichte. Shihan Dietmar Danisch konnte den 3. Platz belegen und zeigte mit 75 Jahren als ältester Teilnehmer überhaupt in der EM Geschichte der International Karate Organization Kyokushinkaikan Union IKOKU wie man die höchsten Katas wirklich macht. Seine Kontrahenten waren 10 – 20 Jahre jünger als er, aber auf der Kampfmatte konnte man hier keinen Unterschied erkennen. So waren die Ergebnisse auf den ersten 3 Plätzen sehr eng zusammen und zum ersten Platz waren nur wenige Zehntel Unterschied. Diese enorme Leistung wurde auch von Shihan Yoshikazu Koi aus Japan sehr anerkannt und soll vielen als Vorbild dienen. Aber auch Anna-Lena Dietrich machte ihre Sache mehr als gut und erreichte nach 3 Runden einen hervorragenden 5. Platz. Bei ihrer ersten Europameisterschaft war sie nur 0,5 Punkte vom 3. Platz entfernt in einer starken Klasse mit 18 Starterinnen. Alle waren sehr stolz auf ihre Leistung. Senpai Markus Dietrich und Senpai Alina Dietrich waren 2 Tage pausenlos im Einsatz als Kampfrichter. Am Samstag wurden beide wegen ihrer sehr guten Leistungen auch als Final-Schiedsrichter in den Kata-Wettbewerben eingesetzt und am Sonntag musste sich Senpai Markus Dietrich sogar als Hauptkampfrichter bei der EM beweisen. Beide bekamen viel Lob und Anerkennung von den anwesenden Teilnehmern, Coaches und Großmeistern wegen ihrer fairen und fachlich hohen Leistungen. Zwei Tage lang jeweils 8 Stunden durchgehend diese Leistung zu bringen, verdient aller Anerkennung, so Shihan Dietmar Danisch sichtlich stolz auf seine zwei Schüler. Das Team aus Großmehring hat Deutschland und Großmehring mehr als würdig in Spanien vertreten und bekam noch während des Turniers viele Einladungen ausgesprochen, bis hin zu einem Besuch in Panama. Stolz, aber auch geschafft kam das Team Germany dann am Montag den 10. Oktober wieder nach Hause und das Dragon Dojo Großmehring kann sich nun in Ruhe auf die bevorstehenden Prüfungen vorbereiten.

 

Landvetter Sommercamp 2022 Schweden

 

 OSU, Sommercamp 2022 Schweden. Vielen Dank für dieses unvergessliche Camp. Es war wie immer wunderbar, mit unserer schwedisch-belgisch-deutschen Familie ein Wochenende lang zu trainieren, wieder viel zu lernen, zusammenzukommen und gemeinsam Spaß zu haben. Vielen Dank an die Instruktoren Shihan Lu Eekhaut, Shihan Petar Sprem, Sensei Johan Jacobsson, Sensei Nils Willeme, Sensei Niklas Ballay, Sensei Marcelo Hidalgo, Senpai Ann-Sophie Berander für ihr unglaublich gutes Training. Danke an Senpai Sanna Haydon für die Bilder. Danke an das gesamte Landvetter Dojo für dieses unglaubliche Camp. Herzlichen Glückwunsch an Senpai Yana und Senpai Mats zur bestandenen Shodan-Prüfung. Wir kommen nächstes Jahr wieder nach Schweden, OSU


 

Karateverein Dragon Dojo Großmehring e.V. für Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert


Großmehring, 21.08.22: Der Karateverein Dragon Dojo Großmehring e.V. mit seinem Trainer Markus Dietrich ist für den Deutschen Engagementpreis 2022 nominiert. Zuvor ist das Dragon Dojo Großmehring bereits mit dem Bayerischen Innovationspreis „Ehrenamt“ ausgezeichnet worden und geht nun ins Rennen um den Preis der Preise für freiwilliges Engagement. Ausgezeichnet wurde das Dragon Dojo Großmehring für das herausragende Engagement im Bereich Innovative Projekte im Ehrenamt. Der besondere Einsatz für Rettungskräfte und Selbstverteidigung erfährt durch die Nominierung eine weitere hochrangige Anerkennung.

 


Chance auf bis zu 10.000 Euro Preisgeld

 


Der Karateverein Dragon Dojo Großmehring e.V. hat jetzt die Chance bei der feierlichen Preisverleihung des Deutschen Engagementpreises am 1. Dezember 2022 in Berlin geehrt zu werden. Auf die Gewinnerinnen und Gewinner der fünf Kategorien Chancen schaffen, Leben bewahren, Zusammenhalt leben, Grenzen überwinden und Demokratie stärken warten Preisgelder in Höhe von je 5.000 Euro. Eine Experten-Jury bestimmt die Preisträgerinnen und Preisträger dieser Kategorien. Über den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis stimmen die Bürgerinnen und Bürger im Herbst 2022 online unter www.deutscher-engagementpreis.de ab.

 




 


Dragon Dojo Großmehring bei den Sommercamps in Ungarn und Belgien


Im Juni besuchte das Dragon Dojo Großmehring gleich 2 internationale Sommercamps. Fast zeitgleich fanden die Camps in Ungarn vom 18. – 25.06. und Belgien vom 24. – 27.06. statt. Daher musste man sich aufteilen, um auf beiden Camps vertreten zu sein. Shihan Dietmar Danisch und Senpai Markus Dietrich reisten nach Ungarn und Senpai Alina Dietrich und Michal Kowalczyk nach Belgien. Shihan Dietmar Danisch leitete nun schon zum 7.mal das Ungarische Sommercamp unseres Brudervereins, dem Nagy Sandor Dojo Györladamer als Chefinstructor. Begleitet wurde er von Senpai Markus Dietrich der ihn als Trainer unterstützte. Da Shihan Dietmar Danisch im Mai am Knie operiert wurde, konnte er nur mit Krücken ausgestattet das Camp leiten und so übernahm Senpai Markus Dietrich das entsprechende Vormachen der Übungen und Techniken nach den Anweisungen von Großmeister Danisch. Bereits beim ersten Training machte man mit den Teilnehmern 2000 Fausttechniken und 1000 Fußtechniken am Stück, um die Teilnehmer auf den Kyokushin Samurai Spirit einzustimmen. Im ungarischen Visegrad (am Donauknie) absolvierte man so an 5 Tagen jeweils 4 Trainingseinheiten am Tag bei teilweise weit über 30°C im Schatten. Auch ungarische Großmeister wie Shihan Horpacsik aus Budapest kamen extra wegen Shihan Dietmar Danisch nach Visegrad um zusammen zu trainieren. Ebenso wurde mit Großmeistern von Modern Arnis, eine Stockkampfform, und Kickboxen trainiert. Das Camp war sehr anstrengend, aber auch sehr lehrreich. Unübertroffen war natürlich der familiäre Zusammenhalt mit unseren ungarischen Brüdern und Schwestern. So führte man viele intensive Gespräche über Kultur, Land und Leute und natürlich Karate am abendlichen Lagerfeuer oder beim gemeinsamen Gulasch kochen. Am letzten Tag des Camps fand dann unter den strengen Augen von Shihan Dietmar Danisch und seinen beiden Schülern Senpai Zsolt Böcskey, dem Dojo Leiter des Nagy Sandor Dojo, und Senpai Markus Dietrich eine große Prüfung statt, welche alle Teilnehmer mit Bravour bestanden. An dieser Stelle auch nochmal herzliche Glückwünsche an alle Prüflinge.

 

Das Dragon Dojo Großmehring wurde beim zeitgleich stattfinden Belgien Sommercamp in Antwerpen von Senpai Alina Dietrich und Jugendtrainer Michal Kowalczyk vertreten. Die beiden Trainer aus Großmehring waren die einzigen Teilnehmer aus Deutschland bei diesem großen internationalen Camp, welches zum 15.mal von der Belgischen Kyokushin Union abgehalten wurde. Es ist wichtig, dass man auf solche Camps fährt und sich weiterbildet, so die Aussagen den Beiden, da wir nur so unseren Schülern im Dragon Dojo ein Training auf höchstem Niveau bieten können. Shihan Dietmar Danisch lebt dieses seinen Schülern seit Beginn an vor und reist jährlich zu etlichen Veranstaltungen, daher war es auch wichtig für das Dragon Dojo an beiden Sommercamps teilzunehmen. Neben einem 50 Mann Kumite (50 Kämpfe am Stück) standen noch diverse Kampf und Kata Ausbildungen auf dem Programm. Die beiden Trainer aus Großmehring konnten viel von diesem Camp mitnehmen und werden dieses in den nächsten Wochen auch im Training weitergeben. Bereits Mitte Juli veranstaltet dann das Dragon Dojo Großmehring selbst ein internationales Sommercamp mit Teilnehmern aus 7 Ländern wird man auf eine mittelalterliche Burg bei Spalt fahren, um dort 3 Tage intensiv zu trainieren. Aktuell finden im Dragon Dojo noch Prüfungen für Kinder und Erwachsene statt. Über die Prüfungen und das Sommercamp werden wir im nächsten Amtsblatt ausführlich berichten.
Euer Dragon Dojo Großmehring e.V.


 

 



Bayerischer Innovationspreis Ehrenamt 2022 für Senpai Markus Dietrich

 


Senpai Markus Dietrich wurde der Bayerische Innovationspreis Ehrenamt 2022 für sein Projekt "Wir helfen Helfern" von Staatsministerin Ulrike Scharf und Ehrenamtsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung Eva Gottstein MdL verliehen. Mit dabei waren auch Alexander Anetsberger, Landrat des Landkreises Eichstätt und Rainer Stingl, Bürgermeister von Großmehring, welcher das Dragon Dojo immer unterstützt, sowie die ganze Familie Dietrich. Senpai Markus Dietrich schulte 2021 ca 350 Rettungskräfte in der Region 10 im Bereich Selbstverteidigung komplett kostenlos und reagierte so auf die leider immer mehr zunehmende Gewalt gegen die Helfer von Feuerwehr und Rettungsdienst. Unterstützt wurde er von seiner Tochter Senpai Alina Dietrich und Shihan Dietmar Danisch, sowie seinem gesamten Dragon Dojo Großmehring. „Ehrenamt hilft Ehrenamt. Das finde ich großartig. Ich hoffe, dass dieses vorbildliche Projekt viele Nachahmer findet. Für uns alle ist dieses Projekt zugleich ein Appell, mit persönlichem Einsatz für eine bessere Gesellschaft zu sorgen – egal, in welchem Bereich“, hebte Ministerin Scharf hervor.
Der mit 10.000 € dotierte Preis des Freistaates Bayern hilft dem noch jungen Verein natürlich sehr, und so können dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände beschafft und weitere Projekte mitfinanziert werden. Die Feierlichkeiten fanden auf Schloß Nymphenburg in München statt, welche perfekt organisiert und einen wirklich passenden Rahmen für die insgesamt 10 Preisträger von über 260 Bewerbungen schafften. Es ist sehr schön, dass das Ehrenamt in Bayern so wertgeschätzt und gefördert wird und jedes der herausragenden Projekte und Ideen war es Wert ausgezeichnet zu werden. Die Auszeichnung gibt allen Kraft und einen zusätzlichen Motivationsschub um sich auch weiterhin für die Gesellschaft und die Mitmenschen einzusetzen.

 

Erfolgreiche Reise nach Ungarn für das Dragon Dojo Großmehring



Anfang Mai ging es für das Dragon Dojo ins Györladamer, einem Vorort der Stadt Györ. Dort veranstaltete das Bruder-Dojo der Großmehringer, das Nagy Sandor Dojo, den Internationalen Nagy Sandor Cup. Es nahmen über 200 Kämpfer aus Ungarn, Österreich, Slowakei und Deutschland teil. Das Team Germany vom Dragon Dojo Großmehring war mit 2 Kämpferinnen und einem Schiedsrichter am Start. Bei ihrem ersten internationalen Turnier im Kumite (Kampf) erreichten Matylda Kowalczyk und Anna-Lena Dietrich gleich jeweils den 3. Platz in ihren Kategorien und nahmen so Medallien und Pokale mit nach Hause. In den sehr starken und mit international erfahrenen Kämpferinnen besetzten Kategorien, zeigten beide Kämpferinnen starke Leistungen und erkämpften sich zu Recht ihren Platz auf dem Treppchen. Shihan Dietmar Danisch (6.DAN) wurde die Ehre zu Teil, die Schirmherrschaft des Turnieres zu übernehmen, er war zu gleich auch der höchste anwesende DAN-Träger unseres internationalen Verbandes IKOKU. Senpai Markus Dietrich (2.DAN) fungierte bei dem Turnier als Hauptkampfrichter von einer der 3 Kampfflächen. Er war somit komplett für alle Kämpfe in diesem Bereich zuständig und wurde am Ende für seine äußerst fairen Entscheidungen und seine gute Führung der Seitenkampfrichtercrew vom Veranstalter und vielen Dojo-Leitern gelobt. Verstärkt wurde das Team Germany durch die beiden Trainer Senpai Alina Dietrich und Michal Kowalczyk, sowie Betreuerin Nicole Dietrich. In der Mittagspause des Turnieres bekam die Abordnung aus Deutschland dann sogar noch eine Führung mit dem Bus durch die Gemeinde Györladamer von der Bürgermeisterin persönlich. Da die beiden Dojos, das Dragon Dojo Großmehring und das Nagy Sandor Dojo Györladamer seit vielen Jahren eng befreundet sind und seit letztem Jahr auch Bruder-Dojos sind, möchte auch die Bürgermeisterin aus Györladamer die deutsch-ungarischen Beziehungen vertiefen. Die beiden Gemeinden haben sehr viel gemeinsam und vielleicht entwickelt sich hier ja mehr in der Zukunft. Das Dragon Dojo Großmehring ist ja schon bereits ein Bestandteil der Karate Familie des Nagy Sandor Dojo und Shihan Dietmar Danisch wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Es waren zwar drei anstrengende Tage, aber mit 2 Pokalen, viel Ehre und einer unglaublichen ungarischen Gastfreundschaft im Gepäck kehrte die 7 köpfige Delegation wieder wohlbehalten nach Großmehring zurück. Bereits im Juni geht es wieder nach Ungarn, dort wird man dann zusammen ein Sommerlager veranstalten.

 



Erfolgreiche Belgische Meisterschaften für das Dragon Dojo Großmehring

 


Am 23.4. fanden die Open Belgian Kata Championships 2022 im Kyokushin Karate in Kapellen, einem Vorort von Antwerpen statt. Mit dabei war auch das Dragon Dojo Großmehring. Neben der Nachwuchsstarterin Anna-Lena Dietrich waren auch Senpai Markus Dietrich und Senpai Alina Dietrich als Schiedsrichter und Nicole Dietrich als Betreuerin dabei. Bei dem Turnier machten 196 Karateka aus 6 verschiedenen Ländern mit und Anna-Lena Dietrich erzielte in ihrem ersten Turnier gleich den 9. Platz von 16 Startern, in der Klasse 11 bis 15 Jahre/ 7.KYU. Sie wurde das 3. Beste Mädchen in dieser Klasse und bedenkt man, dass sie erst 11 Jahre alt ist und gegen teilweise ältere Jungen und Mädchen antreten musste, hat sie ihren ersten Wettkampf mit Bravour gemeistert. Natürlich war Anna-Lena sehr aufgeregt, was aber bei einer vollen Halle mit vielen Zuschauern und einem starken Starterfeld ganz normal ist. Shihan Dietmar Danisch war aber sehr stolz auf seine Schülerin und das ganze Dragon Dojo gratulierte ihr bei der Rückkehr. Senpai Markus Dietrich und Senpai Alina Dietrich nahmen als Schiedsrichter an dem Turnier in Belgien teil und vertraten so ihr Dojo und ihren Verband. Auf Grund ihrer guten Leistungen durfte Senpai Alina bei den Finale Erwachsene 6. KYU und Erwachsene 5.KYU als Schiedsrichter fungieren. Senpai Markus Dietrich wurde die Ehre zu Teil bei den Finals der Braun- und Schwarzgurte als Schiedsrichter tätig zu sein. Das Turnier war teilweise mit internationaler Top-Elite besetzt und nach 2 Jahren Corona Pause war es schön wieder an einem so großen und perfekt organisierten Turnier teilnehmen zu dürfen. Die Fahrt nach Antwerpen hat sich für das Dragon Dojo auf jeden Fall mehr als gelohnt und so wird man wohl auch nächstes Jahr wieder nach Belgien zu den Kata Meisterschaften fahren. Anfang Mai geht es dann nach Györ in Ungarn zum nächsten Turnier.

 

Vereinsmeisterschaft 2022

1. Quartalsturnier



Am 19.03.22 fand das Erste unserer 4 Vereinsmeisterschaftsturniere in diesem Jahr statt. Alle Teilnehmer zeigten super Leistungen, aber es kann halt immer nur einen Gewinner pro Kategorie geben. Es war ein super Nachmittag für alle Teilnehmer. Die Ergebnisse werden dann am Jahresende beim Abschlussturnier zusammengerechnet um den Vereinsmeister zu ermitteln. OSU




Neue Partner für das Dragon Dojo

Wir begrüßen 2 neue Partner im Dragon Dojo Großmehring und bedanken uns gleichzeitig für die Unterstützung. Herzlich Willkommen an die Florian Apotheke Landshut und die Trausnitz Apotheke Landshut. 

Vereinsmeisterschaft - B+B Cup 2021

 

Die Vereinsmeisterschaft, der B+B Cup 2021 war ein voller Erfolg für das Dragon Dojo Großmehring. Der noch junge Verein zeigte bei seiner ersten eigenen Meisterschaft was in ihm steckt. In insgesamt 6 Gruppen wurde in den Disziplinen Kata (3x) und Kumite (3x) der jeweilige Champion gekürt. Alle Kinder und Erwachsenen zeigten hervorragende Leistungen, was für die Zukunft hoffen lässt. 

Im Vorfeld des Turnier wurde von Shihan Dietmar Danisch eine Kampfrichterschulung im Verein durchgeführt und die 7 Teilnehmer lernten und verinnerlichten so die Aufgaben, Regeln und Verhaltensweisen eines Kyokushin Kampfrichters. 

Im anschließenden Turnier ging es dann zuerst in Kata und dann im Kumite zur Sache. Zuerst in der Disziplin Kata für die größeren Kinder und 2 Gruppen bei den Erwachsenen und anschließend im Kumite bei 3 Gruppen bei den Kindern. 

Zum Schluss ging es dann an die Siegerehrung. 

Und hier noch die Einzelkategorien:

Kinder A

Kinder B

Kinder C

Kinder Kata

Erwachsene A

Erwachsene B

Vielen Dank nochmal an die Firmen B+B Gebäudetechnik, Florian Apotheke Landshut und Trausnitzapotheke Landshut und an die privaten Gönner und Förderer für die Unterstützung. Danke an alle Helfer und Betreuer. OSU


Neuer Partner für das Dragon Dojo

Wir freuen uns mit der Firma B+B Gebäudetechnik einen neuen Partner begrüßen zu dürfen. Dadurch können wir in naher Zukunft unsere Vereinsmeisterschaft, den B+B Cup ausrichten. Vielen Dank nochmal hierfür. Wenn ihr mehr erfahren möchtet, einfach auf das Logo klicken oder unter Partner auf das Logo klicken. 


Letzte Prüfung für 2021 ein großer Erfolg

Am 13.11.21 stand im Dragon Dojo Großmehring, Kyokushin Karate Großmehring die letzte Prüfung für 2021 an. Wir gratulieren den 22 Prüflingen herzlich zur bestanden Prüfung. Die Prüfung fand vom 10. Kyu bis zum 4. Kyu statt, alle haben unter den wachsamen Augen von Shihan Dietmar Danisch (6.DAN) und Senpai Markus Dietrich (2.DAN) ihr Bestes gegeben. Nun geht es mit den Vorbereitungen auf die Vereinsmeisterschaft weiter, welche im Dezember stattfinden soll. Vielen Dank nochmal an alle Helfer und für die Umsetzung der Covid-Maßnahmen. OSU

Deutsch-Ungarische Karatepartnerschaft in Großmehring

Vom Donnerstag 07.10. bis Sonntag 10.10. war eine neunköpfige Delegation aus dem ungarischen Györladamer, einem Vorort von Györ, zu Gast beim Dragon Dojo Großmehring e.V. Das Nagy Sándor Dojo aus Ungarn verbindet seit vielen Jahren eine tiefe Freundschaft, welche vor Allem durch das Engagement von Shihan Dietmar Danisch entstanden ist. Er fährt seit Jahren mindestens 1x jedes Jahr nach Ungarn und ist dort als Instructor zu Gast im Sommercamp des Nagy Sándor Dojo. Von Donnerstag bis Samstag wurde täglich ein großes Training beider Karatevereine in den Turnhallen der Schule Großmehring abgehalten, wo Kinder und Erwachsene gleichermaßen teilnahmen. Zudem wurde den Gästen aus Ungarn noch das Altmühltal, das Kloster Weltenburg, die Stadt Ingolstadt und natürlich die Gemeinde Großmehring ausführlich gezeigt. Der Höhepunkt war dann am Samstagabend ein gemeinsamer Partnerschaftsabend im Wirtshaus zur goldenen Traube im Herzen Großmehrings.

Bürgermeister Rainer Stingl folgte der Einladung des Dragon Dojo Großmehring e.V. mit seiner Familie zu diesem Abend und brachte auch gleich ein Geschenk für die Delegation aus Ungarn von der Gemeinde Großmehring mit. Doch damit noch nicht genug, er hatte ebenso die Ehre je eine Partnerschaftstafel an jeden der beiden Vereine zu überreichen. Beide Vereine bekundeten somit ihre tiefe Verbundenheit und sind nun offizielle deutsch-ungarische Partnervereine und arbeiten so in Zukunft noch enger zusammen. Dieses spürte man auch an allen Tagen dieses langen Wochenendes, da alle Anwesenden beider Vereine ein sehr familiäres und freundschaftliches Verhältnis zueinander pflegten. Senpai Zsolt Böcskey, der Leiter des Nagy Sándor Dojo Györladamer wurde noch von Vorstand Senpai Markus Dietrich zum Ehrenmitglied des Dragon Dojo Großmehring e.V. ernannt, Shihan Dietmar Danisch ist ebenfalls bereits Ehrenmitglied im Nagy Sándor Dojo Györladamer. Eine solche internationale Partnerschaft findet man nicht oft im Sport und sie ist daher auch gar nicht hoch genug zu schätzen, vor allem, da man ja schon seit vielen Jahren diese Freundschaft immer weiter vertieft. Auf ein Wiedersehen müssen beide Vereine aber nicht lange warten, denn am 21. November feiert man in Ungarn das 10 jährige Vereinsjubiläum des Nagy Sándor Dojo Györladamer, zu dem natürlich eine Delegation aus Großmehring reisen wird.

Wir bedanken uns nochmal bei Bürgermeister Rainer Stingl für die Unterstützung bei der offiziellen Zeremonie und für das Geschenk an unser ungarisches Partner Dojo.

Euer Dragon Dojo Großmehring e.V.

Prof. Dr. Alexander Wild zu Besuch im Dragon Dojo

OSU, heute hatten wir Besuch von Hr. Prof. Dr. Alexander Wild, dem Chefarzt für Orthopädie an der Donau-Ries Klinik Donauwörth. Es war ein super Training heute und hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Hr. Prof. Dr. Wild ist der behandelnde Arzt unseres Shihan Dietmar Danisch und wir sind dankbar, dass er ihm bei seinen Hüft OP´s so gut versorgt hat. Um bei uns trainieren zu können hat er extra den weiten Weg aus Augsburg auf sich genommen und wir hoffen ihn bald mal wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

OSU

Sommer Camp in Schweden

Von Freitag den 03.09.bis Sonntag den 05.09.21 organisierte Sensei Johan Jacobsson für die International Karate Organisation Kyokushinkaikan Union Schweden (IKOKU) ein Sommer Camp.

Wegen Corona waren „nur“ ca. 75 Teilnehmer  aus Schweden, Belgien und Deutschland nach Göteborg gereist um gemeinsam zu trainieren, Spaß zu haben und neue Freunde kennenzulernen.

Vom Dragon Dojo reisten die Trainer Shihan Dietmar Danisch sowie die Senpai´s Alina und Markus  Dietrich nebst Ehefrau Nicole und die kleine Tochter Anna-Lena am Freitag nach Schweden.

Leider konnten wir wegen einer kleinen Flugverspätung nicht am Freitagtraining teilnehmen.

Am Samstag ging es dann auch für die Großmehringer voll zur Sache. Ca. 15 Std dauerte dieser Trainingstag der in verschiedenen Gruppen mit verschiedenen Trainern durchgetaktet wurde. Unterbrochen wurde dieser Trainingsmarathon nur durch Frühstück, Mittag- und Abendessen.

Nach dem Abendessen war dann noch ein Kyu- Dan Test angesetzt.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen von Kumite (Kampf). Von 7:30- 8:30 Uhr wurden erst Kampfkombinationen mit dem Partner gemacht. Nach einer Pause wurde dann noch in verschieden Gruppen Mann gegen Mann, Frau gegen Frau und Kind gegen Kind 40 Kämpfe a 1 Min. gekämpft.

Im Anschluss gab es dann noch die Bekanntgabe der Prüfungsergebnisse und die Verabschiedung durch Veranstalter Sensei Johan Jacobsson.

Gegen 11:30 brachte uns der Fahrer wieder zum Airport, wo wir dann wieder unsere Heimreise antraten.

Wir habe viele neue Freunde kennengelernt, viel Neues gesehen und erfahren, aber die Freundlichkeit der Schweden und ihre Gastfreundschaft hat uns schier überwältigt. Dieser Termin Schweden Sommer Camp Anfang September ist fest in unserem Terminplan eingetragen,

Wer Lust hat, der kann ja bei uns mitmachen Montag, Donnerstag, Samstag. Alle sind willkommen, ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren. Das das klappt und funktioniert haben uns die Schweden gezeigt.


Ungarn Sommer Camp 2021 in Visegrad

Vom 13.08 bis 19.08.2021veranstaltete unser Ungarisches Partner Dojo in Visegrad ein Sommer Camp zu dem Shihan Dietmar Danisch vom Dragon Dojo Großmehring zum 5. Mal eingeladen wurde. Die Anreise mit dem Auto zu dem 650 km entfernten Trainingsort dauerte ca. 7,5 Std.

Senpai Zsolt Böcskey organisierte wieder ein Camp in diesem berühmten Ort, wo die Donau ihre berühmte Biegung macht. Das war ja schon sein 3. Camp in diesem Jahr nur für sein Dojo. Zu Beginn des Camps wurde Shihan Dietmar Danisch sogar von der Bürgermeisterin von Visegrad begrüßt, unglaublich!

Ca. 30 Studenten von Schwarzgurt bis Orangegurt trainierten bei 4 Trainingseinheiten a 2Std.  8 Stunden pro Tag auf einem Sportgelände in praller Sonne. Unglaublich, mit welchem Eifer und Disziplin die Studenten das gemacht haben.

Am Sonntag besuchte Shihan Horpacsik György aus Budapest das Camp. Shihan Dietmar konnte lange mit ihm sprechen. Er ist ein echter Kyokushin Vertreter und ist in der WKB organisiert.

Am Dienstag besuchte Shihan Imre Kardos das Camp und prüfte mit Shihan Dietmar einige Studenten vom 8. Kyu bis 1. Kyu. Alle brachten eine gute Leistung so konnten alle Prüflinge ihre nächsten Graduierungen erhalten.

Am Mittwoch fuhren wir gemeinsam mit allen Camp-Teilnehmern zu einer Trauerfeier für den verstorbenen Shihan Furko Kalman in der Nähe von Budapest. Shihan Kalman war einer der beiden Gründer des Kyokoshin Karate in Ungarn vor 50 Jahren. Wir wurden vom Veranstalter sehr freundlich begrüßt, weil Shihan Dietmar Danisch aus Deutschland der einzige ausländische Vertreter war. Es war sehr bewegend zu sehen, wie geistig und körperlich behinderte Kinder und Jugendliche ihre erlernten Techniken vorführten. Shihan Kalman war wohl ein Förderer dieses Hilfsprojektes. Ich habe wieder viele Karatekas von verschiedenen Verbänden sprechen können, was sehr interessant war.

Am Donnerstag war dann wieder Heimreise. Wegen Corona waren die Wartezeiten an den Grenzen Österreich und Deutschland sehr lange und so dauerte die Fahrt zurück nach Großmehring 8,5 Std.

Im Oktober wird uns Senpai Zsolt Böcskey mit einigen Studenten unser Dojo besuchen und im November werden wir dann wieder nach Ungarn zu Senpai Zsolt’s Geburtstag reisen.

Wir trainieren 3x in der Woche Montag, Donnerstag und Samstag. Jeder der einmal schnuppern möchte ist jeder Zeit herzlich willkommen. Einfach in der Turnhalle vorbeikommen, schauen, fragen, mitmachen. So einfach ist das bei uns. 17:00-18:15 Uhr Kinder, 18:30-20:00 Uhr Jugend und Erwachsene/Senioren.


  Rettungshundestaffel zu Gast in Großmehring

Die Rettungshundestaffel der Region 10 war anlässlich der Selbstverteidigungskurse für Rettungskräfte zu Gast in Großmehring. 2. Bürgermeister Werner Schneider begrüßte die Teilnehmer herzlich im Feuerwehrgerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Großmehring und wünschten allen Teilnehmern viel Erfolg und dass sie möglichst nie in eine Situation kommen mögen in der sie sich selbst dann auch wirklich verteidigen müssen. Der 1. Bürgermeister Rainer Stingl ließ sich entschuldigen, er musste zeitgleich einen Termin mit dem Gemeinderat im neuen Rathaus wahrnehmen. Trainer Senpai Markus Dietrich befasste sich 2 Stunden lang intensiv mit den Mitgliedern der Rettungshundestaffel und brachte ihnen einsatztaktische und präventive Maßnahmen bei, lehrte verschiedene Verteidigungsmaßnahmen und Techniken, sowie diverse Verhaltensmuster um Situation in denen Einsatzkräften Gefahr droht zu erkennen und evtl. zu vermeiden. Co-Trainerin Senpai Alina Dietrich schaute ihm dabei über die Schulter und half bei den Übungen tatkräftig mit um sich auch auf dem Gebiet der Selbstverteidigung fortzubilden. Den Teilnehmern hat es offenbar viel Spaß gemacht, so dass man gleich nach einem 2. Termin gefragt hat. Dieser wird dann evtl. auch mit den Hunden stattfinden und in der freien Natur um dort noch einige speziellere Themen einzugehen. Es hat uns allen auf jeden Fall sehr viel Spaß gemacht und am Besten muss keiner das Wissen, welches erlernt wurde, wirklich im Ernstfall anwenden. Zum Abschluss bleibt noch zu sagen, dass Ehrenamt einfach Spaß macht, sich gemeinsam in den Dienst des Nächsten zu stellen verbindet und nur gemeinsam sind wir stark. OSU

1. Gürtelprüfung im Dragon Dojo Großmehring e.V.


Am 15.7.21 erfolgte die erste Gürtelprüfung im Dragon Dojo Großmehring e.V. Die Prüfung war bis zum 8. Kyu angesetzt. Unterstütz wurden die Prüflinge von den restlichen Trainingsteilnehmern im Jugend- und Erwachsenentraining an diesem Tag. Dieses spiegelt auch den familiären Zusammenhalt im Dojo wieder. Die Prüfung wurde von Shihan Dietmar Danisch (6.DAN) und den beiden Senpai´s Markus und Alina Dietrich (jeweils 2. DAN) abgenommen.

 Herzlichen Glückwunsch an unsere Prüflinge zur bestandenen Prüfung:
Kamil Zachaj - 10. Kyu
Anika Sattler - 9. Kyu
Rainer Meier - 8. Kyu
Michal Kowalczyk - 8. Kyu
Benedikt Marb - 8. Kyu
Timo Ernhofer - 8. Kyu
Christoph Funk - 8. Kyu
Anna-Lena Dietrich - 8. Kyu

Weiter so, nach den großen Ferien geht es dann mit den Prüfungen für unsere Kleinsten weiter und mit den Prüfungen bis zum 4. Kyu

OSU

Dragon Dojo Großmehring e.V. als 111. Verein im BLSV Kreis Eichstätt aufgenommen

 

Kreisvorsitzender Werner Satzinger überreicht den Vorständen Markus Dietrich und Dietmar Danisch die Urkunde des BLSV (Namen von links nach rechts)

 

Der Dragon Dojo Großmehring e.V. wurde als 111. Mitgliedsverein im BLSV Kreis Eichstätt aufgenommen. Hierzu wurde uns die Mitgliedsurkunde des Bayerischen-Landes-Sport-Verbandes persönlich vom BLSV-Kreisvorsitzenden Werner Satzinger und seinem Stellvertreter Bernhard Meyer überreicht. Die beiden Vertreter des BLSV kamen hierzu extra nach Großmehring und besuchten uns in einer unserer Trainingseinheiten und konnten sich so auch gleich vor Ort von unserer Arbeit ein Bild machen. Im Gepäck hatten die beiden Vertreter aber nicht nur eine Urkunde, sondern auch einige nützliche Hinweise und Ratschläge für unsere Vereinsarbeit. Gerade was die Themen Versicherungen und Zuschüsse angeht, haben wir hier die richtigen Ansprechpartner für unsere zukünftigen Projekte. Erfreulich für Alle war natürlich, dass der noch junge Verein bereits schon knapp 25 aktive Sportler von jung bis alt im Trainingsbetrieb hat und die Mitgliederzahlen stetig steigen. „Es ist sehr erfreulich zu sehen, wie viel Zuspruch und Unterstützung wir in den letzten Wochen und Monaten aus der Bevölkerung erhalten haben. Jede Woche erhalten wir Anfragen von Neuanfängern, die bei uns mittrainieren möchten.“ erklärte Vorstand Markus Dietrich vor versammelter Mannschaft. „So bekommen die Anfänger und auch die Fortgeschrittenen jeweils ihre eigenen Trainer, denn es ist uns sehr wichtig, dass jeder individuell ausgebildet und gefördert wird“ betonte Cheftrainer und 2. Vorstand Dietmar Danisch. Auch der familiäre Zusammenhalt innerhalb des Dojo´s ist beispiellos, was sich bereits bei einigen Aktionen bewiesen hat. Hier wird der Verein auch in den kommenden Monaten verstärkt tätig sein. Gerade nach den letzten Monaten des Lock-Downs ist es wichtig wieder mehr für das gesellschaftliche Leben zu tun und mit einem Grillabend und einem Wanderausflug für die ganze Familie ist man da schon auf einem guten Weg. Nach den letzten Covid-Lockerungen ist man wieder voll und ganz im Trainingsbetrieb angekommen und der Dragon Dojo Großmehring e.V. freut sich über Alle, die am Karate interessiert sind. 




Ab dem 17.05.21 starten wir wieder mit dem Hallentraining. Bitte das atkuelle Hygienkonzpet beachten. 


1. Freilufttraining ein voller Erfolg!


Das erste Freilufttraining des Dragon Dojo Großmehring e.V. war ein voller Erfolg. Bei bestem Wetter wurden die Kinder in Gruppen eingeteilt, so dass 5 Personen nicht überschritten wurden. Die Erwachsenen trainierten in 2er Individualgruppen. So konnten mit reichlich Abstand alle Coronamaßnahmen umgesetzt werden. Hilfreich war hier auch die Verwendung der Luca app, welche für die notwendige Dokumentation der einzelnen Gruppen sorgte. Alle Beteiligten waren froh, endlich wieder etwas Sport machen zu können. Vor allem die Kinder hatten einen riesen Spaß und waren sehr glücklich.
OSU

 



Wir starten wieder mit dem Outdoor-Training. 

Am Samstag den 8.5.21 um 13 Uhr beginnen wir mit dem Kindertraining und mit dem Erwachsenen Individual Training. Treffpunkt ist beim Parkplatz an der Nibelungenhalle. Zur Unterstützung der Gesundheitsämter verwenden wir ab sofort die Luca App auch für unsere Trainings. 



Wir wünschen allen ein frohes und gesundes Osterfest



Karateabteilung des TSV macht sich selbständig

 

Die Karateabteilung des TSV Großmehring hat in ihrer Online-Mitgliederversammlung am 25.03.21 beschlossen die Abteilung Karate beim TSV Großmehring aufzulösen und sich mit dem eigenen Verein, dem Dragon Dojo Großmehring e.V. selbständig zu machen. Die Vorstandschaft des TSV hätte zwar die Abteilung Karate gerne behalten, allerdings war aber der Wunsch der Mitglieder nach einer Eigenständigkeit größer. Die Karatekas bedanken sich ausdrücklich beim TSV für die letzten 9 Jahre der Zusammenarbeit, vor allem beim 1. Vorstand Werner Diedrich, welcher immer ein offenes Ohr für die Anliegen der Karateabteilung gehabt hat, ebenso bei seinem Vorgänger Manfred Scherübl, der damalige Vorstand bei der Abteilungsgründung. Der Dragon Dojo Großmehring e.V. geht nun seine eigenen Wege und wird sobald ein Training Corona bedingt wieder möglich ist, sein Engagement in der Gemeinde noch erhöhen. So wird man den Grundprinzipien von Stilgründer Masutatsu Oyama noch mehr gerecht werden und mehr Wert auf Selbstverteidigung und alle Facetten des Karate legen. Derzeit laufen die Planungen für feste Selbstverteidigungstermine auch für Nicht-Mitglieder und für eine Art Fight-Club Stunden für Kampfsportinteressierte, welche auch für Nicht-Mitglieder möglich sein werden. Aber auch im Kindertraining wird sich einiges ändern. So werden die Kids in leistungsgerechte Gruppen unterteilt werden, um sie individueller fördern zu können und mehr auf ihre Bedürfnisse eingehen zu können. Grundsätzlich gilt aber erstmal nach der Corona-Pause allen wieder den Spaß an der Sportart und der Bewegung zurückzubringen. An den Trainingszeiten wird sich nichts ändern. Das Kyokushin Karate Training findet, sobald dies die gesetzlichen Vorgaben wieder zulassen, wie gewohnt statt:

Mo 17:00 – 18:30 Uhr Kindertraining 2fach Turnhalle Schule

Mo 18:30 – 20:00 Uhr Erwachsenentraining 2fach Turnhalle Schule

Do 17:00 – 18:30 Uhr Kindertraining 1fach Turnhalle Schule

Do 18:30 – 20:00 Uhr Erwachsenentraining 1fach Turnhalle Schule

Sa 14:00 – 17:00 Uhr Jugend- und Erwachsenentraining 1fach Turnhalle Schule

Mit den Trainern Shihan Dietmar Danisch, Senpai Markus Dietrich und Senpai Alina Dietrich stehen dem Dragon Dojo gleich 3 sehr erfahrene Trainer zur Verfügung, hinzu kommen noch einige Assistenztrainer und Betreuer. Somit sind die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen im neuen Verein bestens aufgehoben. Natürlich wird man auch in Zukunft mit den Abteilungen des TSV und den Sportgruppen in den Schulturnhallen intensiv zusammenarbeiten. Wie schon immer hilft man sich da immer gerne untereinander aus und pflegt schon immer ein gutes Miteinander.

Wir freuen uns auf jeden Fall wenn es wieder los geht und jeder Interessierte ob jung oder alt, ist immer herzlich Willkommen beim Dragon Dojo Großmehring e.V.

 

Ihr Dragon Dojo Großmehring e.V.

www.kyokushin-karate-grossmehring.de